Noch immer denken wir gerne an das Konzert im Stadtschloss von Lichtenfels am 10.11.2013. Das Programm `AROUND THE WORLD` war sehr gelungen. Die musikalische `Reise um die Welt´ bot für viele Klassikfans Leckerbissen und so attraktiv, dass viele Extrastühle herbeigeschafft werden mussten. Die Verleihung `Medal of Merit´, die höchste Auszeichnung für Nicht-Lions-Club-Mitglieder an Karlheinz Busch ist wirklich verdient. Er und sein Quartett spielen seit Jahrzehnten Benefizkonzerte für den Lions -Club Lichtenfels. Den Reinerlös kam und kommt immer bedürftigen Menschen oder Einrichtungen zu Gute. Chapeau! für den rührigen Cellisten und Moderator Karlheinz Busch und seinem wunderbaren Ensemble.
Ludwig und Johanna Föster, 11/23/2013

Gratulation zu dem fantastischen Konzert am 6.10.13 in der Litzendorfer Kirche (Litzendorfer Kerzenlichtkonzerte). Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt: ein besseres Kompliment gibt es ja nicht. Die Musiker des BSQ haben mittlerweile ein Niveau erreicht, das keinen Vergleich scheuen muss. Bravo an den Primarius, der den Solopart der `Vier Jahreszeiten´grandios gemeistert hat. Und auch die `Kleine Nachtmusik´hat uns neue Erkenntnisse gebracht: Dieses Werk ist einfach zum Niederknien vollendet. `Vivat Mozart´möchte man laut rufen. Ohne die frei gesprochenen Moderationen des Cellisten würde uns die `Würze´fehlen. Alles zusammen: Ein grandioses Musikfest!
Johann und Else Brunner, 10/9/2013

Wir sind treue Fans des BSQ. Aber das Mozartkonzert am 27.7. und das Sommermittekonzert am 17.8. in Schloss Seehof waren einzigartig und haben alle Erwartungen übertroffen. Dazu die märchenhafte Atmosphäre im Innenhof. Unglaublich wie gut es dort klingt - aber nur dann, wenn Spitzenmusiker spielen. Wir freuen und schon jetzt auf die Litzendorfer Kerzenlichtkonzerte. Alle drei Konzerte sind gut ausgedacht. Zum ersten Mal ein Konzert mit Musik der Rennaisance mit Laute und Gambe (5.10.13). Aber auch auf die `Vier Jahreszeiten´am 6.10.13 freuen wir uns schon. Welch ein Glück, im Bamberg und Umgebung hochkarätige Musik genießen zu können.
Maria und Rolf Gebhart, 8/23/2013

Hola Raúl, Mis hijas se alegraron al ver tu foto en esta página, esperamos algún día poder ir a un concierto, aún nos recuerdas ? Somos las personas quen conociste en el avión de México para Alemania, saludos !
Susana Heykena , 8/21/2013

Ein Super-Konzert am Sonntag, den 24.7.13.! Den Umzug vom Innenhof in die Orangerie haben die vielen Zuhörer nicht gestört. Im Gegenteil: Die Aufmerksamkeit in der gut klingenden und voll besetzten Orangerie war eher noch größer. Das Bamberger Streichquartett hat im Niveau eines Weltklasse-Quartetts gespielt. Es war ein einzigartig großes Erlebnis. Danke!
Martin Neuer, 7/30/2013

Danke für die zwei schönen Konzerte mit dem Bamberger Streichquartett in der Orangerie von Schloss Seehof. Das `Concerto grosso´am 17.5. mit dem tollen Hornsolisten Christoph Eß, und das unterhaltsame Konzert`Von der Wiener Klassik zum Wiener Walzer´ (18.5.)haben viel Freude gemacht. Die einzigartigen Moderation des rhetorisch begabten Cellisten geben diesen Konzerte eine besondere Würze. Freue mich auf die Sommerserenaden im Innenhof Ende Juli.
Karin Lorenz, 5/22/2013

Ich war einer der vielen Zuhörer in der Abteikirche von Münsterschwarzach am 25.03.2013. Dort gibt es 1200 Sitzplätze und alle Sitze waren besetzt. Diese zarte, ja zärtliche Musik von Haydn (Die sieben letzten Worte des Erlösers am Kreuze)hat mich tief ergriffen und die Texte von Pater Anselm Grün haben mir das Leiden Jesu nahegebracht. Und doch ist diese Musik voller Trost. Man spürt in jedem Satz das Licht der Auferstehung des Osterwunders. Das Bamberger Streichquartett spielte auf höchstem Niveau. Gratulation!
Marianne Stadler, 3/28/2013

Einmalig! Mit 1200 Besucher war die Basilika von Münsterschwarzach bis auf den letzten Platz gefüllt. Das Bamberger Streichquartett spielte Haydns Passionsmusik `Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz´ op. 51 vollendet schön. Pater Anselm Grün fand Meditationstexte zu den Worte Jesu, die ins Herz trafen. Welch ein Ereignis in der Karwoche. Danke an alle Musiker und an P. Anselm.
Mike Pfaller, 3/26/2013

Wir sind noch immer tief berührt vom Passionskonzert im Dom zu Bamberg (20.03.2013). Das Bamberger Streichquartett spielte Haydns `Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze\" op. 51 mit sensiblem Ausdruck und auf höchstem technischen und musikalischen Niveau. Das Ensemble bestätiget aufs Neue, dass es zu den besten deutschen Orchesterquartetten gehört. Erzbischof Dr. Ludwig Schick stellte jedem der Sätze von Jesus am Kreuz eindringliche und tief nachfühlbare Meditationstexte voran. So wurde das Konzert zu einem Erlebnis, das Musik und Text kongenial verband und den tiefsten Eindruck bei den Zuhörern hinterließ.Im voll besetzten Dom Gott sei Dank kein Applaus nach dieser Trauermusik. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!
Hans und Christa Neumann, 3/23/2013

Gratulation zu diesem fulminanten Neujahrskonzert in der Kirche von Bubenreuth. Die voll besetzte Kirche und der begeisterte Beifall zeigten, dass die Musiker des Bamberger Streichquartetts und Ursula Haeggblom, Flöte, die Herzen der Zuhörer gewonnen haben. Den Veranstalter des traditionsreichen Neujahrskonzerts in Bubenreuth sei gedankt.
Hans-Dieter Kemper, 1/15/2013